Daily Trading Inspirations

Der tägliche Email-Newsletter

Warum gratis? Weil wir Sie damit von unserer Qualität überzeugen wollen!

Jörg Meyer
  • Jörg Meyer ist Head of Trading bei TraderFox und schickt Ihnen jeden Tag eine spannende Trading-Idee
  • Einer der besten Aktienprofis in Deutschland
  • Besonderer Fokus liegt auf Aktien, die gerade gespielt werden.
  • 100 % gratis

6 Aktuelle Ausgabe zur Ansicht!

WILLIAMS SONOMA erzielt schon 70% der Erlöse digital. Zwei Trends von denen man profitiert!

Liebe Leser,

Einen der besten Sektortrends in den USA stellen die Konsum-Aktien dar. Das hat mehrere Gründe. Die Stimuli-Schecks heißten die Ausgaben an. Zugleich haben die Verbraucher in der Pandemie gut 2,4 Bio. USD gespart. Mit dem Reopening und der anlaufenden wirtschaftlichen Erholung wächst das Verbrauchervertrauen. Die Anschaffungsneigung steigt und wird den Konsum auch in den nächsten Monaten begünstigen.

WILLIAMS SONOMA (WSM) ist ein Profiteur. Es handelt sich um einen führenden Anbieter von Wohnungseinrichtungsgegenständen!

1.) Durch die Stay-at-Home-Phase haben für Verbrauchern die eigenen vier Wände generell mehr an Bedeutung gewonnen. Um sich dort wohl zu fühlen - man weiß nicht ob wieder eine Pandemie kommt - dürfte generell mehr ins eigene Zuhause investiert werden.

2.) In den USA boomt der Häusermarkt. Wer sich eine neue Immobilie anschafft, kauft auch einen Teil an neuen Möbeln. Williams Sonoma sollte das eine vorteilhafte Nachfrage bescheren.

Im März entstand ein neuer Pivotal News Point, weil man um 25% beim Umsatz und 85% beim Nettogewinn wuchs. Bereits 70% der Erlöse sind digital. Man hat ein gutes eCommerce-Standbein geschaffen. Das Momentum geht 2021 weiter. Jetzt ist es das Ziel binnen fünf Jahren den Umsatz von 6,78 Mrd. USD auf 10 Mrd. USD zu heben und die Marge von 14,2% auf 15% zu verbessern.

Charttechnisch strebt die Aktie den Ausbruch aus der Pivotal Base an!

Time to get in shape - 75% der Amerikaner sind offen für Gewichtsmanagement-Lösungen. Medifast mit Pivotal News Point!

Liebe Leser,

In den USA werden die Profiteure vom Reopening gespielt. Das soziale Leben nach oben zu fahren, heißt auch körperlich in Form zu kommen. Sport und Gewichtsmanagement-Lösungen dürften in den nächsten Monaten hoch im Kurs stehen. Medifast (MED) gilt als Profiteur!

1.) Medifast ist auf Diätpläne und eine entsprechende Bereitstellung an Mahlzeiten sowie Shakes spezialisiert. Das deckt man über das Optavia-Programm mit Coaches und eigenen Produkten ab.

2.) Oft kann man sich eher für Gewichtsmanagement-Lösungen zuhause motivieren, statt ins Fitnessstudio zu gehen oder teure Trainingsgeräte anzuschaffen. 70% der US-Bevölkerung gelten als übergewichtig oder fettleibig. 75% der Erwachsenen wollen Gewicht verlieren und sind offen für Diäten. Das ist für Medifast ein Markt mit 175 Mio. Interessenten.

3.) Ein neuer Pivotal News Point liegt vor. Im Q1 wuchs das Geschäft um 91% auf 340,7 Mio. USD und der Nettogewinn kam um 79% auf 3,46 USD/Aktie voran. Für 2021 rechnet man mit einem Ertrag von 12,69-14,14 USD/Aktie vs. Konsens von 11,11 USD/Aktie. Die Bewertung mit einem KUV von 2 und KGV von 19 ist in einem akzeptablen Rahmen.

Medifast hat um 225 USD die initiale Pivotal Price Line und müsste die Konsolidierung seit Februar beendet haben. Als Reopening-Profiteure könnte die Aktie weiteren Boden gut machen.

Ryder Systems: Erst 12% der Logistik-Leistungen sind outgesourct. Profiteur vom Aufbau resilienter Lieferketten!

Liebe Leser,

In den USA stellen die Logistik- und Transport-Aktien einen der besten Sektortrends dar. Da bis Juli laut US-Präsident Biden schon 70% der Erwachsenen geimpft sein sollen und zugleich die Wirtschaft um 6,5% wachsen wird, gehören die zyklischen Aktien zum Favoritenkreis. Ryder Systems (R) weist ein Leadership-Profil auf:

1.) Das Unternehmen stellt Trucks bereit, hilft bei der Zustellung auf der letzten Meile, betreibt Lager für eCommerce-Konzerne und übernimmt das Flottenmanagement. Das Warenvolumina wird nicht zuletzt wegen dem neuen Aufschwung und anziehenden Konsum stark sein. Ryder Systems profitiert.

2.) Der 2 Bio. USD-Logistikmarkt ist erst zu 12% an Unternehmen wie Ryder outgesourct. Darin lauert mittelfristig eine weitere Wachstumschance. Es geht um Kosteneinsparungen. Zudem werden die Logistikketten aufgrund der Pandemie-Erfahrung und Naturkatastrophen komplexer und mehr auf ihre Resilienz geprüft. Das spielt Ryder Systems tendenziell in die Hände, weil der Bedarf an Lieferketten-Lösungen wächst.

3.) Neuer Pivotal News Point! Vor wenigen Tagen hob Ryder Systems die 2021er Gewinnprognose von 4,15-4,65 USD/Aktie auf 5,5-5,90 USD/Aktie an.

Ryder Systems führt den Aufschwung bei den Logistik- und Transportaktien mit an. Heute bricht die Aktie erneut auf das 52-Wochenhoch nach einer kurzen Konsolidierung aus.

Reopening-Profiteur HENRY SCHEIN startet Big Picture-Breakout seit 2016! Anhebung der 2021er Prognose!

Liebe Leser,

Die Reopening-Profiteure werden heute am Aktienmarkt gespielt. Das ist auch am deutschen Markt zu erkennen. Gleichzeitig fließt das Kapital aus den Wachstumsaktien ab. HENRY SCHEIN (HSIC) macht mit einem bedeutenden Chart-Breakout auf sich aufmerksam!

1.) Henry Schein ist ein führende Anbieter von Equipment und Verbrauchsmaterialien für Zahnärzte angefangen von Röntgengeräten, über CAM/CAD-Workflows, Dentallasern bis hin zur Implantologie. 2020 mieden mehr Verbraucher den Zahnarzt aus Ansteckungsangst. Mit der Verfügbarkeit von Schnelltests und Impfungen ändert sich das wieder.

2.) Heute bildete sich ein neuer Pivotal News Point. Für das Q1 meldete man ein 20%iges Wachstum auf 2,9 Mrd. USD und eine 32%ige Gewinnsteigerung auf 1,24 USD/Aktie. Konsens waren nur 0,84 USD/Aktie. In diesem Zuge hob man auch die Prognose für den Ertrag von rund 3,51 USD/Aktie auf gut 3,70 USD/Aktie an.

3.) Henry Schein bricht aus einer seit 2016 laufenden Seitwärtsbewegung aus. Ein Big Picture-Breakout liegt vor. Aufgrund der Länge der Seitwärtsphase ist der Ausbruch sehr bedeutsam.

Befeuert die Chipknappheit die Nachfrage nach Gebrauchtwagen? CARVANA bedient den Online-Käufer!

Liebe Leser,

Die Chipknappheit hat voll auf den Automarkt eingeschlagen und es wird noch Monate, wenn nicht sogar bis ins Jahr 2022 andauern, bis eine Entspannung einsetzt. Das könnte gerade in den USA dem Gebrauchtwagenmarkt einen Schub geben und damit Carvana!

1.) Carvana (CVNA) ist der führende Online-Händler für gebrauchte Fahrzeuge. Ich kann dort binnen 10-15min ein Auto kaufen, welches am nächsten Tag vor der Tür steht. Schon über 266 Märkte werden abgedeckt und gut 73,7% der US-Bevölkerung adressiert.

2.) Der Chipmangel in der Autofertigung hat schon zu Produktionskürzungen bei Volvo, Ford, Daimler, VW usw. geführt. Die Wartezeiten bei Neubestellungen sind lange. Wer kurzfristiger ein Fahrzeug möchte, könnte zu gut erhaltenen Gebrauchtwagen greifen und damit über Carvana ordern.

3.) Weitere Punkte sprechen für eine solide Nachfrage: Das Alter der sich auf den US-Straßen befindlichen Fahrzeuge ist mit 11,9 Jahren sehr hoch. Ein Erneuerungsbedarf besteht. Die Konsumenten haben in der Pandemie über 2,4 Bio. USD gespart und könnten aufgrund des starken Verbrauchervertrauens und der anziehenden US-Wirtschaft auch vermehrt Fahrzeuge anschaffen. Schließlich geht auch in der Autobranche der Trend zum Online-Kauf.

Trader nehmen sich die Carvana-Aktie auf die Watchlist, deren Chartbild sich mit einem Ausbruch über 300 USD deutlich aufhellen würde.

FANG Stock Amazon: Eine charttechnisch ganz heiße Kiste. Big Picture-Breakout?

Liebe Leser,

Die Berichtssaison hat bei den FANG-Stocks die AMAZON und Facebook als Favoriten herauskristallisiert. Für Trader ergibt sich bei Amazon nun die Chance für einen Hit and Run-Trade!

1.) Heute startet ein neuer bedeutsamer Chart-Breakout. Amazon löst sich aus einer seit Mitte 2020 anhaltenden Seitwärtsrange. Ein richtig bullisches Big Picture, wie der Weekly-Chart zeigt.

2.) Amazon toppte im Q1 mit einem 44%igen Wachstum auf 108,5 Mrd. USD und einem Nettogewinn von 15,79 USD/Aktie die Erwartungen. Gewinntreiber war die AWS-Sparte, die u.a. Disney für sein Disney+ Angebot nutzt. Zudem hat man mittlerweile über 200 Mio. Prime-Mitglieder. Zudem kam der Ausblick eines 24-30%igen Wachstums für das Q2 gut an.

3.) Neben den guten Zahlen erhöhen sämtliche Analysten ihre Ziele und auch das drückt Amazon unter den FANG Stocks in eine Favoritenrolle. Wells Fargo ruft 4.500 USD auf, JPMorgan erhöht auf 4.600 USD und Susquehanna kommt mit einem Spitzenziel von 5.500 USD heraus.

Amazon ist für einen Swing Trade wegen dem bedeutsamen Chart-Breakout und dem aktuellen Rückenwind durch die besser als erwarteten Zahlen und Ausblick eine Option auf der Long-Seite.